Das Rad und Schiene Forum (http://www.das-rad-und-schiene-forum.de)

Das etwas "andere" Eisenbahnforum Deutschlands
Aktuelle Zeit: So 27. Mai 2018, 07:15

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 1. Mär 2018, 17:57 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Mai 2010, 20:44
Beiträge: 3956
Wohnort: 65482 Rüsselsheim-Königstädten
Neue Siemens-Lokomotive „Smartron“ für Deutschland

Link zur Siemens Webseite -> https://siemens.yesspress.com/DisplayEm ... 86mY2-ZObg

_________________
Gruß, Michael


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 1. Mär 2018, 19:23 
Offline
Oberster Betriebsleiter (Admin)
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Mai 2010, 21:40
Beiträge: 7241
Wohnort: 57629 Höchstenbach / Ww.
Ich weiß nicht...mir wird das alles zu langweilig, wenn in ganz Europa die selben Loks herumgurken...auch wenn die hier mit ihrer Ausrüstung eine nationale Lösung ist....

Irgendwie sieht das alles gleich aus....

_________________
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 1. Mär 2018, 20:07 
Offline
Gruppenleiter
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Mai 2010, 12:45
Beiträge: 1583
Wohnort: Diez
Dieselpower hat geschrieben:

Irgendwie sieht das alles gleich aus....


Wie bei Ford... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: duck und wech


Gruß

Marcus


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 1. Mär 2018, 20:08 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Mai 2010, 20:44
Beiträge: 3956
Wohnort: 65482 Rüsselsheim-Königstädten
Derzeit wird bei Siemens nur noch der Vectron Lokkasten gefertigt (1016/1116/1216/189er Lokkästen sind alle aufgebraucht). und Bombardier fertigt nur noch die 187/188er, 185 und 186er sind ausgelaufen - das dauert wieder 10 Jahre und dann gibt es was neues..........

_________________
Gruß, Michael


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 2. Mär 2018, 10:37 
Offline
Generalvertretungsleiter

Registriert: Mo 7. Jun 2010, 14:36
Beiträge: 2762
Dieselpower hat geschrieben:

Irgendwie sieht das alles gleich aus....


Ein Gedanke, den viele Menschen auch schon 1950 hatten, als mit der E 10 das Einheitslokbauprogramm vorgestellt wurde und sich daneben noch gut 50 Dampflokbaureihen auf deutschen Gleisen tummelten.

Allerdings war damals das Beherrschen der jeweiligen Maschine vergleichbar mit dem "Führen" eines Pferdes - der Mensch mußte die Maschine mit allen Sinnen begreifen und erfassen, schon bei den ersten Diesel- und Eloks war alles anders, hier ging es ums Bedienen, nicht mehr ums "Führen".

Dementsprechend die klassische Lokführerausbildung: Der Dampflokführer mußte seine Maschine notfalls komplett zerlegen und wieder zusammenbauen können, um sie praktisch von innen her kennenzulernen, die Lok der Zukunft wird der Bediener nicht einmal mehr aufschließen müssen sondern stattdessen nur noch ein Keypad in Scheckkartengröße anlegen.

_________________
Heinrich von Hirschfeld: Der Verstand wächst mit seiner Beanspruchung.Ob Philosophie, Philantropie oder Phimose: Die Basis jeder Grundlage ist das Fundament


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 09:56 
Offline
Lehrlokführer

Registriert: Mo 24. Mai 2010, 13:18
Beiträge: 646
Wohnort: Schiesheim
Also ich muss sagen, optik ist und bleibt eben im Auge des Betrachters...

Ich hab diese mich wieder Weitergebildet und durfte gestern meine Erste Schicht
alleine auf dem neuen 412er Fahren. Auch schon in der Ausbildung viel auf,
Technisch gesehen ist das ding sowas von Top. Mal ein Beispiel was ich meine?
Gerne: Ein Antrieb spielt verrückt, muss ausgruppiert werden. Also Leistung
abschalten, HS aus, dann ASG Ausgruppieren und wieder HS ein und Leistung
aufschalten. Bei einem Berg auf Stück quält sich der Rest jetzt. Bei 412er
ganz anders... Da wird bei voller Leistung eben der Antrieb weg genommen
und das spürt man nicht mal. Genauso in anderer Richtung. Schalt zu und gut ist.
Der Zug macht das einfach. Von daher, Optik hin oder her, die Maschinen müssen
laufen und gut ist.


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 10:52 
Offline
Oberster Betriebsleiter (Admin)
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Mai 2010, 21:40
Beiträge: 7241
Wohnort: 57629 Höchstenbach / Ww.
Naja, das alleine bringt aber nix, wenn man sich mit der Inneneinrichtung sämtliche Leute vergrault. Wenn man die Kritiken so liest, finden wohl nur die Verantwortlichen den Zug toll und komfortabel. Mag sein, daß er für den Tf super ist (was ich grundsätzlich begrüße, aber auch nur so lange alles auch wirklich auf Dauer funktioniert, man ist da ja inzwischen geimpft), die Begeisterung der zahlenden Kundschaft hält sich in Grenzen (s. z. B. bei "inside Bahn"). Und damit wären wir wieder bei dem bösen Spruch "Eisenbahn spielen würde so viel Spaß machen, wen die lästigen Kunden nicht wären!".

Ich finde den 460 auch angenehm zu fahren, und er läuft auch - so weit ich das bis jetzt beurteilen kann - sehr stabil, aber die enge Bestuhlung ist in meinen Augen verbesserungswürdig, gerade auf so einer touristisch interessanten Strecke - doch die liegt ja in der Verantwortung des Bestellers. Ich habe auch noch nicht die Hauptsaison am Rhein erlebt, und stelle mir auch gerade vor, daß es schon knapp mit dem Platz werden könnte, wenn mehr Reisende mit Gepäck kommen.

Und wo viel Technik drin ist, kann auch viel kaputt gehen - das wissen wir doch alle...geht beim Auto schon los - ich hatte einen Kabelbruch in einem oberarmdicken Strang von dünnen (1,5 mm²) Kabeln unter dem Beifahrersitz in meinem Mondeo - Die Werkstatt hat trotz moderner Diagnostik 3 Tage gebraucht, um das zu finden. Zu dumm, daß das Kabel für eine der zahlreichen Startbedingungen war - kleine Ursache, große Wirkung....das "elektronischste" Bauteil meines ersten Autos war das Radio, und das konnte ich sogar noch ankurbeln.....das Auto, nicht das Radio... ;) Und trotz aller Unkenrufe hat mich mein 2CV NIEMALS im Stich gelassen.

Als Schlußwort noch mal das Thema Design...egal ob V160-Familie, 111 oder die "90er-Front" an 120 (Die schon 1979 so designt worden war) oder 628 - das war zeitlos, und die wirken optisch nach wie vor zeitgemäß. Heute hält der Designgeschmack in der Regel maximal ein Jahrzehnt, bevor wieder irgendwelche anderen Elemente verwurstet werden. Man schaue sich nur die Erscheinungsformen der Plastikbahnen a la Talent oder LINT an, oder die Intervalle von fragwürdigen sog. "Redesigns", wie das des ICE3, das auch nur Verschlechterungen bringt...

_________________
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 11:12 
Offline
Oberster Betriebsleiter (Admin)
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Mai 2010, 21:40
Beiträge: 7241
Wohnort: 57629 Höchstenbach / Ww.
Horst Heinrich hat geschrieben:
Dieselpower hat geschrieben:

Irgendwie sieht das alles gleich aus....


Ein Gedanke, den viele Menschen auch schon 1950 hatten, als mit der E 10 das Einheitslokbauprogramm vorgestellt wurde und sich daneben noch gut 50 Dampflokbaureihen auf deutschen Gleisen tummelten.

Allerdings war damals das Beherrschen der jeweiligen Maschine vergleichbar mit dem "Führen" eines Pferdes - der Mensch mußte die Maschine mit allen Sinnen begreifen und erfassen, schon bei den ersten Diesel- und Eloks war alles anders, hier ging es ums Bedienen, nicht mehr ums "Führen".


Schon richtig, Horst. Das Schlimme ist nur, daß man ins Ausland reisen konnte, und schon Abwechslung vom Einheitsellokeinerlei aufkam. Wobei das relativ ist - in Köln bekam man auch 111, massenhaft 103, belgische Mehrsystemloks der Reihe 16 und 18, diverse Dieselloktypen und spannende Wagengarnituren zu sehen, was das Einerlei sehr auflockerte. Wenn man heute 60 Minuten am Kölner Hbf sitzt, wie wir es früher ganze Tage taten, hat man alles gesehen. "Alles" heißt dann: Lint, Talent, Traxx, ICE beschmierte S-Bahnen - aus! Und das in Endlosschleife. Ach ja, der Thalys noch hier und da! Und ein Ortswechsel bedeutet oft nur noch "Farbgebungswechsel", in nahezu allen Großstadtbahnhöfen das gleiche langweilige Einerlei aus Plastikbahnen, von denen kaum noch Faszination ausgeht...
In den 90ern trieb es mich oft ins nahe Belgien, als hier alles in den Orientrot-Topf fiel. Dort trieben verschiedenste interessante Loktypen mit oder ohne Stromabnehmer auf einem enorm dichten Streckennetz ihr Unwesen, es gab für umgerechnet 60 DM einen "Go Pass" für junge Leute, mit dem waren 10 beliebige Fahrten im ganzen Land möglich. Oft machten wir auch eine Rundreise über das nicht minder interessante kleine Großherzogtum Luxembourg, und drehten manche Rolle Diafilm durch die Kamera. Heute? Heute tummeln sich G1206, 185 und Bombardier-Dostos in Luxemburg, Belgien hat Desiro ML, Traxxe und (Prototyp-)Vectron. Lint in den Niederlanden und in Dänemark, Traxx in der Schweiz usw.! Das schlimmste diesbezüglich war in meinen Augen mitten im US-Diesellok-Eldorado in Kroatien der Anblick einer SIEMENS-ER20.

Dieses Einerlei breitet sich aus wie eine Seuche - und zwar europaweit. Damals war ein Systemwechsel spannend, hüben die formschöne 181, drüben die ellenlange SNCB 1800 im glänzenden Inox-Design - und heute? Die eine 185 hat 2 Stromabnehmer, die andere 4, die eine ist rot, die andere grün/grau...vielleicht sollte man jetzt doch unseren östlichen Nachbarn noch einen Besuch abstatten, denen ist unser hierzulande ausrangiertes Gerümpel (624, 614, 628...) noch gut genug, und die haben oft noch zu wenig Geld (und zu viel Sinn für Ästhetik vermutlich), um alles mit der Betonspritze zu "modernisieren".

_________________
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de