Das Rad und Schiene Forum (http://www.das-rad-und-schiene-forum.de)

Das etwas "andere" Eisenbahnforum Deutschlands
Aktuelle Zeit: Mi 23. Mai 2018, 01:24

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 22:37 
Offline
Lokführeranwärter
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Nov 2011, 16:01
Beiträge: 102
Wohnort: Hennef (Sieg)
Hallo,

Danke für eure Rückmeldungen zu Teil 1 :).

Hier geht es nun weiter mit...

Teil 2: von Nottingam nach Manchester

Der nächste Tag begann recht früh. Vom Hotel fuhr ich mit der Tram mit kurzer Unterbrechung in der Innenstadt zum Bahnhof. Von Nottingham ging es dann mit einem East Midlands Trains Class 158 los nach Norwich (das w wird nicht gesprochen). Weiter sollte es dann mit einem Abellio Greater Anglia Class 153 gehen, der auch bereits am Bahnsteig stand. Allerdings war er verschlossen und vom Personal auch weit und breit nichts zu sehen. Zunächst war der Bahnsteig leer, mit näher rückender Abfahrtszeit wurde es dann doch deutlich voller. Etwas 5 Minuten vor Abfahrt öffnete das Personal mal den Zug, und die Menschentraube bevölkerte den kleinen Triebwagen. Da von Norwich zeitweise Class 37 mit Personenwagen eingesetzt werden, wollte ich eigentlich nur bis zu einer bestimmten Station fahren, dort aussteigen und auf den lokbespannten Zug warten. Dieser Zug sollte gemäß Umlauf vorher noch meinem Zug begegnen. Das tat er dann auch, aber es war nur ein normaler 156. Ich hab wohl mal wieder irgendwas bei meiner Recherche übersehen... Naja. Daraufhin änderte ich meine Planung und fuhr bis zum Endbahnhof Great Yarmouth mit. Man könnte da ja mal zum Strand laufen. Gesagt, getan, aber ich beließ es bei kurz umschauen und war dann schnell wieder weg. Der Ort ist a) überlaufen b) anstrengend, weil typisch britisch schrill und c) baulich auch nicht gerade schön - also nichts für mich, jedenfalls nicht heute :D

Bild
Bild 22: Abellio Greater Anglia 156422 erreicht Great Yarmouth mit ihm ging es etwas später wieder zurück nach Norwich.

Nun denn – ich setzte meine Reise fort durch die nette Landschaft zurück nach Norwich. Dort wechselte ich zu einem Schnellzug nach London, gebildet aus Mk3 Wagen gezogen von einer Class 90, die in der 1. Klasse ganz angenehm und hell sind. Diese Züge wird (Abellio) Greater Anglia in ein paar Jahren, zusammen mit dem gesamten derzeitigem Fuhrpark durch Neufahrzeuge der Typen Bombardier Aventra und Stadler Flirt UK ersetzen. Die Züge aus Mk3-Wagen mit Class 90 werden dabei durch Stadler Flirt UK ersetzt. (mehr Info: https://www.greateranglia.co.uk/form/transforming-your-railway-with-new-trains)

Bild
Bild 23: Modernisiertes 1. Klasse Interieur des Mk3

Im regnerischen London begab ich mich dann in die Fänge der vollen Underground und fuhr bis zur Paddington Station. Dort suchte ich mir einen Zug nach Bristol aus. Die erste Klasse war zwar gut besetzt, aber es waren noch genug Plätze frei. Und die Versorgung mit Tee und Snacks war dort auch sichergestellt :D

Bild
Bild 24: First Class im GWR HST (Die First Class im neuen IEP sieht übrigens so aus: https://twitter.com/BusAndTrainUser/status/919806386007105537 (leider weniger luxuriös))

Vom Bahnhof Bristol Temple Meads war es dann gar nicht mehr weit bis zum Hotel, wo ich dann in den Ruhemodus verfiel...

Am Donnerstag war zumindest für Reading und Umgebung zur Mittagszeit gutes Wetter vorausgesagt. So führte mich mein Weg wieder zurück nach Reading. Zwischen Reading und Twyford führt die Great Western Main Line durch den Einschnitt „Sonning Cutting“. Dort wollte ich unbedingt mal hinkommen, bevor die Elektrifizierungsarbeiten losgehen. Der Weg zum Sonning Cutting ist allerdings etwas zu weit weg, um zu Fuß dort hinzulaufen. Deshalb hatte ich mir ein paar Busverbindungen aufgeschrieben.
Plan A war, um 09:27 mit der Linie 128 bis zur Haltestelle Butts Hill Bridge zu fahren. Diese Haltestelle liegt direkt an der Brücke über die Great Western Main Line, von der ich zuerst fotografieren wollte. Gäbe es in Reading einen vernünftigen Busbahnhof, dann hätte ich den Bus wahrscheinlich auch bekommen. Nur leider sind die Bushaltestellen alle am Bahnhof verstreut, und auch nicht besonders gut ausgeschildert. Erst nachdem der Bus aus Plan A gerade weg war, fand ich einen Lageplan der Bushaltestellen. Nun denn, ich griff auf Plan B zurück: Linie 13 um 09:38. Deren Bushaltestelle „Ravebsbourne Drive“ liegt zwar ein paar hundert Meter weiter von meiner geplanten Fotostelle weg, aber das war auch ok. Der Bus war wie oft üblich in GB ein Doppeldeckerbus. Die einfache Fahrt kostet £1,90, allerdings leider ohne Wechselgeldmöglichkeit. Für mich wurden es somit £2,00.

Bild
Bild 25: Busfahrschein

Die Fahrt war rumpelig, aber ok. Ich blieb lieber unten, denn dort kommt man schneller aus dem Bus. Nach einigen Haltestellen fanden meine Blicke dann auch mal die Haltestellenanzeige. Hatte schon gedacht, es gäb keine… Sie funktionierte auch ziemlich gut, was es wesentlich vereinfachte, mein Ziel nicht zu verpassen. An der Zielhaltestelle verließ ich den Bus über die gleiche Tür, durch die ich hinein gekommen war (die meisten Busse in GB haben nur eine Tür) und wurde vom Busfahrer verabschiedet.
An der Butts Hill Bridge wollte ich nun Züge in Richtung London fotografieren. Man steht dort zwar recht nah an der recht gut befahrenen Straße, aber die Sicht in den Einschnitt Sonning Cutting ist prima.

Bild
Bild 26: Hanson 59104 „Village of Great Elm“ mit Schotterzug (799R - Merehead Quarry - Acton T.C.)
Die 1990 gebaute Lok ist eine Class 59. Die später gebaute Class 66 hat zwar den gleichen Lokkasten, unterscheidet sich aber vor allem technisch.


Bild
Bild 27: Great Western Railway High Speed Train (Triebköpfe 43093 und 43126) auf dem Weg nach London (1A11 - Bristol Temple Meads - London Paddington)
Kleine Anmerkung: Die HST werden hier in Zukunft genauso verschwunden sein, wie der Oberleitungsfreie Blick auf die Gleise. Die HST werden durch neue Hitachi AT300 "Intercity Express" der Class 800 und 802 ersetzt. Die ersten davon hatten heute (16.10.17) ihren ersten Fahrgasteinsatz.
(http://www.lok-report.de/news/europa/item/1588-grossbritannien-erster-class-800-auf-der-great-western-railway-im-einsatz.html)


Nach ein paar Zügen wechselte ich auf die nächste Brücke in Richtung Reading. Diese wird nur von wenigen Autos befahren. Vor Ort war noch ein anderer Fotograf älteren Semesters, der aber wenig gesprächig war, und so blieb es bei einer kurzen Begrüßung.
Er verschwand dann irgendwann und ich fotografierte so vor mich hin, was alles vorbei kam.
In einer der Zugpausen bog auf einmal ein Vauxhall Corsa der Polizei um die Ecke und hielt neben mir.
Nach einem kurzen Blick auf meinen Ausweis wurde ich nur kurz vom Polizisten vom Beifahrersitz befragt, der zwischenzeitlich ausgestiegen war. Sein Kollege wendete währenddessen am anderen Ende der Brücke. Er wollte nur von mir wissen ob ich (hatte die Kamera in der Hand) Züge fotografiere (Ja) und ob ich irgendwen in orange an der Bahnstrecke gesehen hätte (Nein, außer ein paar Bauarbeiter vor ein paar Stunden). Nach einem kurzen Blick auf die Gleise verabschiedete er sich, stieg zurück ins Polizeiauto und die beiden verschwanden wieder.
Später entdeckte ich wen in orange an der Böschung, aber der war im nächsten Moment schon wieder verschwunden. Vielleicht haben sie ihn ja eingesammelt... Es kam dann noch ein weißer Kastenwagen von Network Rail (= Bahnnetzbetreiber) vorbei, der Fahrer guckte auch mal runter auf die Strecke, fuhr aber dann weiter und winkte mir nur freundlich zu. Ich gehe mal davon aus, dass der orangene Typ von Lokführern gesehen und gemeldet wurde. Keine Ahnung was daraus wurde – die Züge fuhren auf jeden Fall normal weiter.

Bild
Bild 28: 166026 trägt den grünen GWR-Lack und brummt von Oxford kommend mit Ziel London Paddington über die Fastline. Vor dem nächsten Bahnhof (Twyford) wird der Zug von der Fastline auf die Slowline wechseln.
(2P44 – Oxford – London Paddington)


Bild
Bild 29: Freightliner 66589 mit einem Containerzug der die Freigtliner Terminals in Bristol und Felixstowe miteinander verbindet.(487H – Bristol Freightliner Trml – Felixstowe North F.L.T.)

Bild
Bild 30: DB Cargo UK 66207 mit Schotterzug (630D - Whatley Quarry - Churchyard Sdgs Tarmac)

Nach einer Weile, wo es eher ruhig zuging erschien ein weiterer Fotograf. Dieser war sehr nett, und wir unterhielten uns. Er hatte auf Realtime Trains einen besseren Überblick als ich und wusste zudem so einiges anderes zum Betrieb, so dass wir bestens informiert waren was denn so als nächstes kommt.

Bild
Bild 31: DB Cargo UK 59201 (Bj. 1994) fährt mit ihrem leeren Schotterzug von Acton nach Merehead über die Fastline. (715S – Acton T.C. – Merehead Quarry)

Bild
Bild 32: Juhu… Ein HST im Retrolack. GWR HST Triebkopf 43002 hat den Inter-City 125 Lack zum 40. HST-Jubiläum erhalten. (1C17 - London Paddington - Bristol Temple Meads)

Bild
Bild 33: Freightliner 66414 trägt das aktuelle Freightliner-Farbkleid und bringt Container nach Southampton. (489H – Daventry Int Rft Recep Fl – Southampton M.C.T.)

Bild
Bild 34: Der letzte und recht lange Güterzug kam dann mit DB Cargo UK 59205, hatte den Headcode 602F und fuhr von Acton T.C. nach Whatley Quarry.

Da er noch einige Güterzüge auf dem Schirm hatte blieb ich dann auch länger, als ich eigentlich geplant hatte. Nachdem diese durch waren bot er mir an, mich zum nächsten Bahnhof mitzunehmen, so dass ich nicht mit dem Bus fahren musste. Ich fand das sehr nett, und so bin ich auch das erste Mal in meinem Leben in einem Auto im Linksverkehr mitgefahren. Schon sehr ungewöhnlich, wenn man als Beifahrer auf einmal da sitzt, wo man eigentlich als Fahrer sitzen würde… :D
Er brachte mich nach Twyford, von wo ich dann meine Reise mit einem Regionalzug bis Reading fortsetzte.

Bild
Bild 35: GWR 43093 in Reading – der Zug wird gleich nach London Paddington weiterfahren.

In Reading hatte ich ein wenig Wartezeit auf meinen Zug nach Cardiff. Dieser war dann leider recht voll, so dass ich die Fahrt am Türfenster verbrachte. Es hätte aber schlimmer sein können -
die Türfenster der Mk3-Wagen vom HST lassen sich ja bekanntlich runterschieben… das ist schon sehr OK :D
In Cardiff suchte ich mein Hotel auf und lief anschließend noch ein wenig durch die Innenstadt.

Bild
Bild 36: Arriva Trains Wales Pacer 143605 mit Ziel Coryton steht in Cardiff Central am Bahnsteig.

Bild
Bild 37: Cardiff Castle mit südlichem Tor

Bild
Bild 38: High Street – die Flaggen zeigen unübersehbar, dass man sich in Wales befindet

Das Wetter am Freitagmorgen war eher grau. Ich verließ das Hotel, ging zum Bahnhof um die Ecke und fuhr von dort zum Hauptbahnhof.

Bild
Bild 39: GWR 158836 (links) und (DB) Arriva Trains Wales 175 102 (rechts), Cardiff Central

Ich hatte die Idee mal ein wenig durch Wales zu fahren. Das erste Ziel war nun Swansea, von wo ich nach einer Wartepause einen Zug über die „Heart of Wales Line“ nehmen wollte.

Bild
Bild 40: GWR 43158 wird später von Swansea nach London Paddington fahren. Ähnlich wie in Schottland haben die Bahnhöfe in Wales zweisprachige Beschilderungen. Neben den Namensschildern (Swansea / Abertawe) betrifft dies auch die übrigen Schilder.

Swansea ist nicht besonders schön, ich irrte durch die unübersichtliche Stadt bis zum Hafen, wo man Wohnanlagen und auch ein paar Museen gebaut hat. Dieser Hafen muss früher sehr lebhaft gewesen sein, wie die Spuren der Vergangenheit andeuten. Swansea hat auch heute noch einen aktiven Hafen, dieser befindet sich allerdings südöstlich daneben.

Bild
Bild 41: Swansea Castle, oder das was noch davon übrig ist

Bild
Bild 42: Der stadtnahe Hafen wird heute als Yachthafen und Wohngebiet genutzt. Dort steht auch das höchste Gebäude Swanseas, der Merdian Quay Tower

Bild
Bild 43: Ein weiterer Blick in das alte Hafengebiet. An den Hafenbecken gibt es zahlreiche Relikte früherer Zeiten. Interessant ist, dass man in der Umgebung des National Waterfront Museum durch steinerne parallele Linien im Pflaster die früheren Gleisanlagen angedeutet hat.

Wieder zurück am Bahnhof musste nur noch der Zug nach Shrewsbury via „Heart of Wales Line“ gefunden werden, der aus einem einzelnen Class 153 Triebwagen bestand. Die Fahrt führte durch eine sehr schöne grüne Landschaft, war aber auch sehr lang. Wer schneller von Swansea nach Shrewsbury kommen möchte, der nimmt besser den Schnellzug der in einem Bogen am östlichen Rand von Wales fährt. In Shrewsbury, einem netten Bahnhof mit interessanter Einfahrt (Formsignale, Signal Box und daneben die Abteikirche) wartete ich nun auf meinen nächsten Zug, der mich bis Manchester Picadilly bringen sollte.

Bild
Bild 44: 158831 von Arriva Trains Wales in Shrewsbury

Mein nächstes Hotel befand sich direkt gegenüber vom Bahnhof Manchester Picadilly. Als ich noch ein bisschen im Internet surfte, hörte ich von draußen plötzlich „Mieeep...Bumm“. Es hatte auf der Straße vorm Hotel einen Autounfall gegeben. Ich konnte das Ergebnis aus dem Hotelfenster von oben beobachten. Verletzt wurde offensichtlich niemand, nur die Autos (zwei Taxis) mussten abgeschleppt werden. Die Polizei war in unter einer Minute vor Ort und nahm sich der Sache an. Sie hatte es ja auch nicht weit – einmal vom Bahnhofsvorplatz runter, um die Ecke und schon da. Ich beobachtete das Geschehen noch ein wenig. Es lief recht geordnet ab, die Taxifahrgäste waren schnell anderweitig versorgt, die Polizei kümmerte sich um die Beteiligten und die Absicherung, ein Mitarbeiter von der Hotelrezeption fegte Scherben weg und dann wurden die beiden Taxis abgeholt. Zuletzt kam noch ein Mitarbeiter der Stadt und beseitigte ein beschädigtes Schild.

Bild
Bild 45: Und so sah das Geschehen von oben aus. Das schwarze Auto ist wohl dem silbernen Taxi reingefahren und hat dann noch ein Schild umgenietet. Das weiße Taxi und der silberne Kleinwagen waren unbeteiligt, eilten aber zur Hilfe. Das Polizeiauto steht zur Sicherung ganz hinten.

Teil 3 bringt ein paar Museumsbilder und folgt vermutlich Ende dieser Woche...

_________________
Gruß, Martin


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 17. Okt 2017, 20:03 
Offline
Lokführer

Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:05
Beiträge: 293
Hallo 225 059-5 !

Text, Bilder, weiterführende links - klasse Bericht. Danke sehr.
P.und ich haben sofort nachgeschaut wo genau dieser tolle Einschnitt liegt...

Da freuen wir uns schon aufs Wochenende.
Ein Frage hätt´ich noch: Wann soll da im Einschnitt vrsl. elektrifiziert werden ?

Ein "gaaaaanz stilsicheres" (!) Andenken musste hier als Dankeschönbild dranlauben:


Dateianhänge:
IMG_9765 Dancing Queen 400.jpg
IMG_9765 Dancing Queen 400.jpg [ 46.16 KiB | 174 mal betrachtet ]
Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 18. Okt 2017, 00:47 
Offline
Lokführeranwärter
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Nov 2011, 16:01
Beiträge: 102
Wohnort: Hennef (Sieg)
Hallo ASK,

die Elektrifizierung im Sonning Cutting ist leider inzwischen abgeschlossen. Ich meine, die Bauarbeiten gingen dort wenige Monate nach meinem Besuch im Juni 2016 los.
Aktuelle Bilder kann ich keine finden, nur diese hier vom Januar: https://twitter.com/sonningcutting/stat ... 2936728576
Die massiven Oberleitungsanlagen sind vermutlich auch der Grund, dass man von dort kaum neue Bilder findet.

Wenn ich richtig im Bilde bin, ist die Oberleitung aktuell auf dem Abschnitt London Paddington - Didcot Parkway fertiggestellt.
Der Abschnitt bis Cardiff via Bristol Parkway soll wohl bis Ende 2018 folgen. Weitere Abschnitte wie der via Bath nach Bristol Temple Meads wurden aufgeschoben
und kommen ein paar Jahre später als geplant. (http://www.bbc.com/news/uk-england-oxfordshire-37908735).

Grüße, Martin

P.S. Daumen hoch für die "Dancing Queen" :lol:


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 18. Okt 2017, 08:52 
Offline
Oberster Betriebsleiter (Admin)
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Mai 2010, 21:40
Beiträge: 7236
Wohnort: 57629 Höchstenbach / Ww.
In Didcot standen die massiven Masten bereits im Juni 2016...siehe hier: viewtopic.php?f=20&t=7006

Und auch die weiterführende Strecke rund um Bath Spa glich leider schon eher einer Baustelle denn einer beschaulich in die zauberhafte Landschaft eingebetteten Mainline.

Und so sei für zukünftige Reisen zur GWML der etwas längere Weg in Richtung Devon/Cornwall empfohlen. Ab Bristol TM ist es "Sauber".

_________________
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 19. Okt 2017, 00:00 
Offline
Lokführeranwärter
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Nov 2011, 16:01
Beiträge: 102
Wohnort: Hennef (Sieg)
Dieselpower hat geschrieben:
In Didcot standen die massiven Masten bereits im Juni 2016...siehe hier: viewtopic.php?f=20&t=7006

Und auch die weiterführende Strecke rund um Bath Spa glich leider schon eher einer Baustelle denn einer beschaulich in die zauberhafte Landschaft eingebetteten Mainline.

Und so sei für zukünftige Reisen zur GWML der etwas längere Weg in Richtung Devon/Cornwall empfohlen. Ab Bristol TM ist es "Sauber".

Trotz vorbereitenden Arbeiten war Bath selbst noch weitestgehend unverändert. Die Elektrifizierung dort wurde in die "Control Period 6" (2019-2024) von Network Rail verschoben.

Neben dem Abschnitt Bristol-Penzance bleiben auch Newbury-Taunton und Cardiff-Swansea erstmal oberleitungsfrei.
Auf den anderen zu elektrifizierenden Abschnitten muss natürlich jederzeit mit neu aufgestellten Masten gerechnet werden.

_________________
Gruß, Martin


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 19. Okt 2017, 19:42 
Offline
Lokführer

Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:05
Beiträge: 293
Hallo zusammen !

ganz kurz:
@ 225 059-5:
Oha,stimmt ja - Deine Bilder stammen aus 2016 !
Da wäre ich fast voll reingetapert. Mit Masten sieht das ziemlich - ".... " aus. Wer schnittige E-Triebwagen mag fährt da aber wohl trotzdem hin.

@DIESELPOWER:
Ja genau - Deinen Link ( genau d e n ) hatte ich vor meiner Reise mehrmals durchgeschaut. Das Stellwerk finde ich klasse. Träum:
Jetzt noch ein schönen Brückenüberweg und Flügelsignale. Auf "G-MÄBS" erkannte ich leider aber kein Gebäude mehr und so wurde dieser Fotopunkt - zumindest 2017 - bei mir ausgelassen.

IHR seit für mich echte GB Kenner. Lerne gerne dazu.
Herzlichen Dank !

btw: In einer Satiresendung wurde das "I was not amused" ( was von der Queen berechtigterweise geäußert wurde) etwas überspitz. "Ich bin stinksauer" - äußerte Sie nun etwas (!) verblümter.
und ganz wichtig - die Figur habe ich in einem Schaufenster fotografiert und steht nicht etwa bei mir zu Hause im Regal ....

mfg

André


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de