Das Rad und Schiene Forum (http://www.das-rad-und-schiene-forum.de)

Das etwas "andere" Eisenbahnforum Deutschlands
Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 20:30

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was für eine Abwechslung
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 23. Apr 2018, 23:49 
Offline
Oberster Betriebsleiter (Admin)
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Mai 2010, 21:40
Beiträge: 7233
Wohnort: 57629 Höchstenbach / Ww.
Ich gebe es ja zu, auch wirtschaftlich ist (bei einem vollen Auftragsbuch) die Selbständigkeit interessant, aber wenn man dann einmal SOLCHE Perioden erlebt, wie es bei mir in den letzten 10 Tagen der Fall war, weiß man die Abwechslung fast noch mehr zu schätzen, als den finanziellen Vorteil...

Beginnen wir mit Freitag, dem 13., der keineswegs ein Unglückstag war, denn krankheitsbedingt begann mein Wiedereinstieg nach dem Urlaub in den Berufsalltag mit einer schönen Schicht, es galt, Bauzugwagen für die rechte Rheinstrecke in Bochum-Langendreer abzuholen. Vorher jedoch war ein Schwung Privatwagen von Linz nach Troisdorf zu überstellen:
Bild

Erledigt - in flotter Fahrt ging es ins Ruhrgebiet, wo in BO-Langendreer in einer der typischen zugewucherten und wieder freigelegten Gleisgruppen 12 Flachwagen der Bauart Res abzuholen waren...
Bild

Am folgenden Montag waren meine Dozentenfähigkeiten gefragt, es galt, in Siegen Praxistraining Rangieren mit einer National-Express-Ausbildungsgruppe zu absolvieren. Die Montagsgruppe hatte das unwahrscheinliche Glück, mit einem exklusiven Fahrzeug den Heimweg anzutreten, das zufällig zur rechten zeit Siegen verließ:
Bild

Achim Bäcker hatte an diesem Tag sogar einmal die Touristik-103 nach draußen geholt, die in seiner 1a-Fachwerkstatt zur Zeit wieder auf Vordermann gebracht wird - ich hatte die Gelegenheit, den "Erlkönig" abzulichten, natürlich gleich ausgenutzt:
Bild
Übrigens machte die 103 Platz für den ersten der erbärmlich seit Jahren vor sich hin verrottenden TEE-Wagen des DB-Museums Koblenz, der am selben Tag zur Aufarbeitung von E40 128 dorthin gebracht wurde, einen Großraumwagen der Bauart Apmz.

Dienstag stand wieder ein Praxistraining in Siegen mit der anderen Hälfte der Gruppe an, Mittwoch blieb ich mal zu Hause, bevor ich Donnerstag als zweiter Trainer einer anderen NX-Gruppe zugeteilt war, die in Düsseldorf Abstellbahnhof fortgebildet wurde, dabei entstanden zwei Bilder des "heiligen ETs" mit einem der markanten Reiterstellwerke:
Bild

Bild

Der Freitag wurde im Unterrichtsraum am Kölner Maarweg verbracht, der Samstag fand privat Verwendung - neue Küche kaufen, Rasen mähen...was so anfällt...bevor es Sonntags wieder an den rechten Rhein ging. Eine Tagschicht auf der 215 war geplant....allerdings...
Bild
war die 086 ja außer Gefecht - aber ihre Schwester war zur Stelle...

Hier sehen wir das gute Stück als Teil eines wunderbaren Epoche-IV-Ensembles:
Bild

Die bedauernswerte 086 sonnte sich derweil unter der Burg Ockenfels, ihre Behandlung erwartend....
Bild

Die letzte Amtshandlung am Sonntag war dann ein halbvoller Schotterzug zurück von der Unkeler Baustelle nach KO-Lützel, den ich bis Linz fuhr, nachdem ich fast 10 Stunden Bereitschaft in der Gluthitze verbracht hatte...
Bild

_________________
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Was für eine Abwechslung
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 24. Apr 2018, 07:24 
Offline
Lokführer

Registriert: Mo 7. Nov 2011, 20:52
Beiträge: 296
Vielen Dank für den interessanten Bericht!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Was für eine Abwechslung
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 24. Apr 2018, 09:58 
Offline
Generalvertretungsleiter

Registriert: Mo 7. Jun 2010, 14:36
Beiträge: 2758
Das ist ja wirklich Abwechslung pur und auch ich würde diese Vielfalt z.B. der Hochgeschwindigkeitseintönigkeit vorziehen. Man spürt förmlich, hier ist noch "Leben" im Berufsalltag und das Dasein beschränkt sich nicht auf Joysticks und bunte Bildschirme.

_________________
Heinrich von Hirschfeld: Der Verstand wächst mit seiner Beanspruchung.Ob Philosophie, Philantropie oder Phimose: Die Basis jeder Grundlage ist das Fundament


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Was für eine Abwechslung
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 24. Apr 2018, 19:21 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Mai 2010, 20:44
Beiträge: 3951
Wohnort: 65482 Rüsselsheim-Königstädten
Denkt dran, es sind noch ungefähr 3,5 Wochen die Großbaustelle zwischen Köln und Düsseldorf (da werden ingesamt 43 Km Schienen, Schwellen, etc.) getauscht. Mit massiven Umleitern über die Siegstrecke, wie TX Logistik, RBH 151er aus Großkrotzenburg, Henkel-Zug, Crossrail, DB Cargo).

_________________
Gruß, Michael


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de