Das Rad und Schiene Forum (http://www.das-rad-und-schiene-forum.de)

Das etwas "andere" Eisenbahnforum Deutschlands
Aktuelle Zeit: Sa 26. Mai 2018, 21:31

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 15. Feb 2018, 20:02 
Offline
Oberster Betriebsleiter (Admin)
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Mai 2010, 21:40
Beiträge: 7241
Wohnort: 57629 Höchstenbach / Ww.
Mal abgesehen von dieser grausigen Wortschöpfung "Inside Bahn" (Da fällt mir immer der "Fränkfört Mäjn Airport Förnbäjnhouf" ein), hier steht die Bahn Rede und Antwort - zumindest tut sie so....eigentlich ist es eher die "Basta"-Abteilung der sich selbst schönschwätzenden "besten Bahn" als Social media verkleidet.

Ab und zu juckt es mich, wenn es mir gerade zu blöd wird mit der Selbstbeweihräucherung, dann hole ich sie etwas auf den Boden zurück, und haue ihnen mal ihre Realität um die Ohren, so wie hier:
https://inside.bahn.de/ice-4/#comment-3508

Etwas runterscrollen, die dicke Packung kommt erst etwas weiter unten (Eintrag vom 15.02., 19:45 Uhr). Ich "sichere" ihn mal besser hier, ich bezweifle, daß die das lange drin lassen... :lol:

Standard Bahn Antwort...

Mit genau so einem Kommentar (oder noch weniger) habe ich gerechnet….
Klar habe ich mir eine Meinung gebildet – und mit der stehe ich offenbar auch nicht alleine da, und da muß ich Herrn Meyer in all seinen Ausführungen zustimmen – ich hasse Autofahren, aber als ich wegen einer Großstörung neulich mal fahren MUSSTE, fand ich das mittlerweile gar nicht mehr so unangenehm im Vergleich zur Bahnfahrt.
Das Gepäck lag gut verstaut hinten drin, Klima, Musik und Begleitung (NIEMAND, der nervte) nach Wunsch, keine Angst um versemmelte Anschlüsse (leider auch Standard inzwischen) und vor allem bequeme, ergonomische Ledersitze. Adaptive Fahrsteuerung mit Tempomat an, schon braucht man sich nur noch auf die Idioten um einen herum zu konzentrieren und etwas lenken. Wenn das auch noch wegfällt, sehe ich auch keinen Grund mehr für eine BahnCard…da machte auch der 10 Minuten dauernde Stau nichts aus…

Früher hat das Bahnfahren wirklich Spaß gemacht, man freute sich richtig auf eine Reise, es gab einen bedarfsorientierten Fahrplan, ICs hatten eine gescheite Länge und einen dichten Takt, es gab diverse Direktverbindungen und etliche Strecken mit Wahlmöglichkeit vom N über D bis zum TEE, die Wagen waren zwar nicht barrierefrei und hatten kein W-LAN, dafür hatte man einen schönen Blick aus dem Fenster, das man öffnen konnte, wenn der Wagen nicht klimatisiert war. Man konnte die Uhr nach der Bundesbahn stellen – Verspätungen gab es – aber sie waren keine Selbstverständlichkeit wie heute – und “Zug Blablabla konnte leider nicht warten” – und beim Ausstieg rollt er am Nachbarbahnsteig erst los, auch das hätte es dank strenger Wartezeitvorschriften nicht gegeben.

In der Tat habe ich mir eine Meinung gebildet, das haben Sie sehr gut erkannt – gebildet…seit 40 Jahren…aber besonders im Laufe der Jahre seit Bahnreform 1994, und jedes Jahr wurde es besch…eidener. Vergammelte, menschenleere Stationen mit verblechten Fenstern an den geschlossenen Gaststätten, Stellwerken und Fahrkartenausgaben, lieblos modernisierte Stationen mit oft defekten Aufzügen und Fahrkartenautomaten, Aufkleber, auf denen Reisende aufgefordert werden, defekte Beleuchtung zu melden, während Plakate verkünden “Wir sind für Sie da”, wenn man denn die richtige Nummer der oft 200 km entfernten 3-S-Zentrale kennt, die aber wieder nicht weiß, von wo aus man gerade überhaupt anruft (“Wo zum Geier ist denn Rotenhain?”), unbequeme, mit unmöglichen Sitzen vollgepfropfte Züge im Nah- und Fernverkehr, während Traumtänzer in den Chefetagen wahre “Lounges” mit Fitnesstudio für den Nahverkehr entwickeln, die NIE auch nur irgendein Besteller ordern wird….diese Liste ist ellenlang, und wird hier gerade etwas off Topic. Doch dies nur so als Antwort auf Ihre “Antwort”!

Denn den (ordentlich zahlenden) Kunden für Kritik auch noch beleidigt abzuservieren, wenn er auf einer solchen Plattform berechtigte Kritik übt (Immerhin wird der Kram ja auch nahezu jährlich nicht nur schlechter, sondern auch teurer!), das ist schon ne Nummer…
Kunden bemängeln fehlende Abteile….Is’ so, basta. Kunden bemängeln die Sitze…die bleiben drin, basta….und so weiter…
Tolle Kommunikation! Im Fachjargon wäre das eine “einseitig gerichtete Sprechverbindung”! ;)

Na klar kann man das schnell als “nostalgische Vorstellungen” oder “ewiggestrig” abtun – in Ihren Augen!
Dabei genügt oft schon ein Blick über die Bahnverwaltungsgrenzen hinweg ins europäische Ausland, wie es besser geht, und man sogar mit kleinem Budget eine echt kundenfreundliche Bahn auf die Schienen stellen kann…fragen Sie doch mal z.B. bei Ihrer eigenen Konzerntochter Arriva Trains Wales (“A DB Company”) nach, warum ein 1.-Klasse-Ticket neben gemütlichen Sesseln eine warme Mahlzeit und Getränke, Tischtuch und Blumenväschen beinhalten kann…gratis meine ich!

Nur mit einem liegen Sie etwas daneben. Ich möchte die kommenden Neuentwicklungen zwar wirklich nicht sehen, aber die haben in den seltensten Fällen mit “Bahnbetrieb gewährleisten” zu tun – oder warum wohl sind die meisten der tollen neuen Innovationen nur Schrott? Egal ob es “moderne Weichenheizungen” sind, die unter -2°C den Dienst quittieren, ähnlich geartete Klimaanlagen in Zügen, Stellwerke, die abstürzen, und gleich 100 km Strecke lahmlegen, oder monatelange Sperrungen, um ein paar Weichen und Signale zu tauschen, Züge, die plötzlich inkompatibel mit den Strecken sind, auf denen sie fahren sollen, Neigetechnik, die für viel Geld installiert, aber nicht mehr genutzt wird, fragwürdige Rückbaumaßnahmen (s.u.), unausgereifte Fahrzeuge, die im Regelbetrieb Kunden und Personal nerven….auch hier eine endlose Liste!
Und glauben Sie mir, darüber kann ich mir ein Urteil bilden. Denn wer nahezu sämtliche Kreuzungs- und Überholgleise auf wichtigen Strecken platt macht (Und mit Grundstücksverkäufen, Betonschalthäusern, sonstigen Hoch- und Tiefbauten und Fahrleitungsmastfundamenten auf ehemaligen Gleisen vollendete Tatsachen schafft), und dann herumjammert, die Strecke sei überlastet, der braucht mich nicht zu belehren, was für die Gewährleistung des Bahnbetriebs erforderlich ist. Eine völlig unqualifizierte, weitere “Basta”-Antwort.

Vielleicht sollten Sie bei Ihren zukünftigen “Neuentwicklungen” mal wieder etwas weniger auf Manager, superschlaue Studierte und Konzernbosse hören, und sich mal die Tips von der Basis einholen – vom Fahrgast, vom “echten” Eisenbahner, der seinen Job noch mit Herzblut betreiben möchte, vom erfahrenen Entwickler, von den Werkstätten….denn was für “Koryphäen” heute bei der Bahn Entscheidungen treffen, das kann man nicht selten auf höchst amüsante Weise in der 1. Klasse der ICE-Sprinter zur InnoTrans (Eisenbahnfachmesse in Berlin) feststellen – wenn sie denn einmal mit der Bahn anreisen…..

Trotzdem vielen Dank für ihre “äußerst differenzierte” Antwort, und viel Erfolg beim weiteren profitorientierten…ääähh innovativen Handeln!

_________________
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de